SVO-Straße: Starklofstraße, 26121 Oldenburg (Oldb)
Teilen
Starklofstraße - PLZ 26121; zwischen Alexanderstraße und Ammerländer Heerstraße gelegen
Stand: Januar 2008 // Urkundliche Erstnennung: 1954 // Auf Karten bekannt: 1953 // Statistischer Verwaltungsbezirk: 2
Länge: ca. 0,29 km // Verbindet: Melkbrink mit Friedrich-August-Platz // Zuständiger Bürgerverein: Bürgerverein Bürgerfelde e.V.
Info: Carl Christian Ludwig Starklof (28.09.1789 - 11.10.1850); Großherzoglicher Kabinettssekretär, Gründer der Oldenburger Theaters, Mitbegründer des Oldenburger Kunstvereins, erster "Intendant" des Oldenburger Staatstheaters; Fürsprecher für den Anschluß Oldenburgs an das preußische Eisenbahnnetz und den Bau des Hunte-Ems-Kanals), Schriftsteller, Jounalist, u.a.

Das Oldenburger Staatstheater: Die Anfänge gehen maßgeblich auf die Bemühungen von Starklof zurück. Nach einiger Überzeugungsarbeit wurde vom Großherzog Paul Friedrich August ein Grundstück für ein Theater abgegeben. Der nächste Punkt war der Bau eines Hauses. Starklof bewegte einen Zimmerermeister, auf eigene Kosten ein Haus zu bauen, das dann für Theaterzwecke vermietet wurde. Der Bau eines hölzernen Aufführungshauses konnte 1832 beginnen. 1834 wurde das Oldenburger Theater vom Großherzog gekauft und verschönert. Es hatte bestand bis 1881. An gleicher Stelle wurde das heutige Staatstheater gebaut.
Starklof hatte von Anfang an die Geschicke des Theaters mitbestimmt und es wie ein Intendant geführt. Er tat dies nebenberuflich und ehremamtlich. Finanziell ergab sich trotz aller Mühen kein Nutzen. Erst sein Nachfolger und offizieller erster Intendant des (von da an) Großherzoglichen Hoftheaters kam 1842 in diesen Genuss. 
1919 wurde mit Abschaffung des Großherzogtums das Hoftheater zum Landestheater, zwischen 1936 und 1940 zum Staatstheater. 

Der Straßenverlauf: Mit dem Friedrich-August-Platz wurden um 1905 etliche neue Straßen geplant. Der Verlauf der Starklofstraße war jedenfalls auch 1912 noch nicht in seiner heutigen Form vorgesehen. Namensvergabe war 1954. 1953 ist er namenlos im Stadtplan verzeichnet. 

Interessante Links:
 
http://www.starklof.de 
http://www.zeno.org/Pierer-1857/A/Starklof
http://de.wikipedia.org/wiki/Oldenburgisches_Staatstheater
http://alt-oldenburg.de/bauten/landesstaatstheater/index.html
http://www.staatstheater.de


Quellen: Pharus-Pläne Oldenburg 1905, 1912; Stadtplan 1953; Oldenburg Eine feine Stadt am Wasser Hunte, 5. Auflage 1990; Friedrich Schohusen, Die Oldenburger Straßennamen, 1977 & Nachtrag 1983;
Größere Karte anzeigen
OpenStreetMap Logo

CC by-sa 2.0
Fahrtrichtung Index    angrenzende Straßen Kamerafahrt
von:
Melkbrink

nach:
Friedrich-August-Platz [Nordseite / Ostseite]

000 Melkbrink |
015 < Starklofstraße
047 <> Oederstraße
115  | Friedrich-August-Platz [Ostseite]
... ( Von-Berger-Straße <> Friedrich-August-Platz [Nordseite])


von:
Friedrich-August-Platz [Nordseite / Ostseite]

nach:
Melkbrink
000 Friedrich-August-Platz [Ostseite]
008 Friedrich-August-Platz [Nordseite] <> Von-Berger-Straße
015 | Starklofstraße
071 <>
Oederstraße

104 <> Melkbrink


HOME strassen-von-oldenburg.com.......... Statisik